Code Week Award

Unter dem Motto “Jede Woche ist Code Week!” fördert das Team seit 2015 mit dem Code Week Award Workshop-Formate rund um das Thema kreativer Techniknutzung. Robotik, Programmierspiele, Hackathons und das Basteln mit Hardware spielen ebenso eine Rolle wie ethische Fragen zum Umgang mit Daten und künstlicher Intelligenz.

 Im Zeitraum von März bis Oktober finden die Veranstaltungen des Awards in Deutschland, vom 15. bis 23. Oktober die der EU Code Week in ganz Europa, statt. Ausgerichtet wird der Code Week Award von der Technologiestiftung Berlin in Kooperation mit dem Design Research Lab der Universität der Künste Berlin. Als Mitbegründer fördert Samsung Electronics den Award mit 75.000 Euro. Schirmherrin ist die Internetbotschafterin der Bundesregierung und Leiterin des Design Research Labs, Prof. Dr. Gesche Joost.


Das Team vom Code Week Award hat den vollen Durchblick.

Fünf Fragen an… Nora Perseke, Nushin Isabelle Yazdani, Steffi Hoffrichter und Matthias Löwe

 

Wenn Sie ein Videospiel-Held wären, welcher wären Sie?


Macht Lust auf Programmieren - das Alter Ego und Maskottchen des CWA-Teams

Wir sind die Scratch Cat, die Millionen Kinder und Jugendliche zum Programmieren bewegt.

Welchen Beitrag leisten digitale Spiele zur Kultur? Oder anders gefragt: Warum sprechen wir eigentlich von digitaler Spielekultur?

Spiele bereichern unsere Kultur beständig mit einem interaktiven und kreativem Austausch aller Beteiligten.

 

Welches Projekt oder Event, welche Initiative, welcher Trend in der Welt der digitalen Spielekultur liegt Ihnen besonders am Herzen?

Es wird immer leichter, Spiele selbst zu entwickeln, vor allem da viele Hersteller die Werkzeuge selbst mitliefern. Das ist nicht nur großartig für die Inhalte, sondern lässt Konsumenten hinter die Kulissen blicken und zu Produzenten werden.

 

Welche Erwartungen haben Sie an die Stiftung Digitale Spielekultur?

Wir erhoffen uns von der Stiftung das Bekanntmachen von ebensolchen Werkzeugen, ihren Kreationen und Erfolgen, sowie das Vorstellen, Verknüpfen und Anstoßen weiterer Initiativen.

 

Ihr bleibendes Zitat zur digitalen Spielekultur?

"Spiele machen statt nur Spiele spielen.“

 

Beispielprojekte des Teams vom Code Week Award

Stand auf der didacta

Wir sind oft auf Festivals und Events der kreativen Digitalszene unterwegs, so z.B. die Maker Faire, Tincon, re:publica, Open Tech Summit, Tech Open Air oder auch der didacta. Letzteres ist Europas größte Bildungsmesse und Pflichtprogramm für Lehrer*innen, denen wir so Zugänge zum spielerischen Umgang und der Einbettung von Coding im Unterricht präsentieren konnten. Wenn wir gerade nicht an unserem Stand zum digitalen Basteln einluden, hackten wir in einer Show in 7 Minuten ein komplettes Spiel zusammen.

Zum flickr-Album

Projekt: "Kick-Off"

Fantastische Jury! DIY-Autorin Chris Köver, Julia Kloiber von der Open Knowledge Foundation, die Schirmherrin des Awards, Gesche Joost, Nicolas Zimmer von der Technologiestiftung Berlin, der KiKA-Moderator Tim Gailus, Tobias Hübner - einer der Gewinner des Code Week Awards 2015 - sowie Steffen Ganders, Head of Corporate Affairs Samsung Electronics verliehen 2016 den Award. Dazu veranstalteten wir in der HABA Digitalwerkstatt ein großes Kick-Off mit allen Gewinnerprojekten, Speed-Gamedesign-Workshop und dem Lunch einer OER-Übersicht und Initiativen-Karte für Deutschland.

Nachbericht


Auf der Homepage finden Besucher eine Übersicht über viele Initiativen und Projekte

Codeweek-Website

Auf unserer Webseite findet man nicht nur Coding-Events in der Nähe, sondern auch aktuelle Meldungen über das Treiben aller Gewinnerprojekte. Vor allem aber kann man in einer Übersicht durch gesammelte OER (Open Educational Ressources) stöbern, sich inspirieren lassen, selbst aktiv werden und Initiativen auf einer großen Deutschlandkarte eintragen. So kann man sehen, wer wo aktiv ist, sich vernetzen und die digitalen Kreativ-Pioniere Deutschlands finden.

Artikel erschienen am: Mittwoch, 22. Juni 2016