piqd

Bei piqd sammeln ExpertInnen die besten Beiträge zu einem Thema aus dem Netz und moderieren sie kurz an. Für „Spiele und Kultur“ machen das aktuell Marcus Bösch, Christian Huberts, Sonia Wild, Anne Sauer und Matthias Kreienbrink.

Hier stellt sich der Kanal „Spiele und Kultur“ bei www.piqd.de vor.

5 Fragen an das Team von piqd...


Redakteurin Sonja Wild hat Literaturwissenschaft und Politik studiert und schreibt für den Kanal Spiele und Kultur.

Wenn Sie ein/e Videospiel-Held/in wären, welche/r wären Sie? Bitte knapp begründen

 Yoshi, der freundliche Helfer aus SuperMario – wir sehen uns als Support-Dienstleistung, als Beschleuniger, als Reittier.

Welchen Beitrag leisten digitale Spiele zur Kultur? Oder anders gefragt: Warum sprechen wir eigentlich von digitaler Spielekultur?

Simpel: Games sind längst eine Kultursprache geworden. Alle erdenklichen Sparten menschlicher Phänomene drücken sich in Spielen aus.

Welches Projekte oder Event, welche Initiative, welcher Trend in der Welt der digitalen Spielekultur liegt Ihnen besonders am Herzen?

Gamification of learning.

Welche Erwartungen haben Sie an die Stiftung Digitale Spielekultur?

Netzwerk – wir leisten einen wichtigen Dienst für Interessierte in dem Bereich und wünschen uns maximale Aufmerksamkeit dafür.



Wenn Marcus Bösch nicht an Artikeln für piqd schreibt, ist er Geschäftsführer des Spieleentwicklers The Good Evil.

Ihr bleibendes Zitat zur digitalen Spielekultur?

It aint over till game over

 

Beispiele aus dem Kanal Spiele und Kultur

Der Kanal ist eine bunte Mischung aus Rezensionen, Filmvorstellungen, eigenen Artikeln und sonstigen Beiträgen.

So weist Christian Huberts etwa auf den Artikel Everything I know about homelessness I learned in Sim City hin und macht deutlich, dass Klassismus ein Thema ist, welchem sich Spiele und Diskussionen nur selten widmen. 

Sonja Wild stellt das Berliner Indie-Spiel All Walls Must Fall vor, in dem der Kalte Krieg nie geendet hat und Berlin noch immer eine geteilte Stadt ist, während Matthias Kreienbrink sich mit einer Studie über die Beeinflussung sexistischer Einstellungen durch Spiele auseinandersetzt.

Auf dem Kanal erscheinen regelmäßig solche und ähnlich spannende Informationen aus der Spiele-Branche, sodass sich ein Besuch immer lohnt.

Artikel erschienen am: Montag, 18. April 2016